Aktualisiert am 16. Juni 2017

Aktuelle Projekte der ELK

 

ELK Preise 2017

Die ELK-Jury ermittelt derzeit die Preisträger*innen. Aufgrund der zahlreichen Einsendungen benötigt sie dafür noch etwas Zeit. Wir danken für Ihre Geduld. Mitte Juli werden die Gewinner benachrichtigt.

Mehr ...

 

Careleaver e.V.

Die erste - und von der ELK finanzierte - hauptamtliche Position beim Careleaver e.V. ist besetzt. Zum Arbeitsbeginn am 1. Juli wird sich der Stelleninhaber der Öffentlichkeit vorstellen.

Mehr ...

 

 

Politik

Am 28. April 2017 führte die ELK auf Einladung des Bundes-Familienministeriums (BMFSFJ) ebendort eine große Fachtagung durch.  

Mehr ...

 

 

Reise-Gutscheine

Noch bis zum 30. Juni 2017 können sich Wohngruppen bei der ELK um Reisekosten-Zuschüsse bewerben. 

Mehr ...

 

Kultur-Gutscheine

Die ELK kooperiert mit Orchestern, Theatern und Konzerthäusern im gesamten Bundesgebiet zugunsten von Pflegefamilien und Careleavern. Das Angebot für die Spielzeit 2017/18 wird Ende August 2017 veröffentlicht 

Mehr ...

 

ELK-Fachtagung im Bundesfamilienministerium

Großer Dank für die große Ehre

Es war für die ELK eine sehr große Ehre, dass sie auf Einladung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) am 28. April 2017 ebendort diese wichtige Fachtagung durchführen durfte.

 

 

v.l.n.r.: Dr. Daniela Reimer (Universität Siegen), Prof. Dr. Klaus Wolf (Universität Siegen), Eva Beuster (Careleaverin und Sozialpädagogin, Erkelenz), Christian Wolter (Vorsitzender des Vorstands des Careleaver e.V., Hildesheim) gemeinsam mit den Stiftern und Tagungsveranstaltern Dr. Susanne Litzel und Prof. Dr. Friedrich Loock

 

 

Die ELK dankt ebenfalls ...

 

... dem BMFSFJ - und hier insbesondere insbesondere Anne Dahlbüdding und Sabine Zweer - für die organisatorische Unterstützung und den reibungslosen Ablauf.

 

... allen Teilnehmer_innen für ihre aufmerksame Begleitung und engagierte Diskussion.

 

... den zahlreichen Interessent_innen für ihr Verständnis, dass sie aufgrund des großen Zuspruchs trotz Anmeldung nicht teilnehmen konnten.

 

 

Die Parlamentarische Staatssekretärin des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), Frau Caren Marks, hatte die EmMi Luebeskind-Fachtagung im Bundesfamilienministerium eröffnet. Die Veranstaltung war den Zielgruppen "Pflegekinder im Erwachsenenalter" sowie "Careleaver" gewidmet und fand auf Einladung des BMFSFJ in dessen Räumen in Berlin statt. 

 

Zunächst präsentierten der Direktor der Forschungsgruppe der Universität Siegen, Prof. Dr. Klaus Wolf, und Dr. Dagmar Reimer zentrale Ergebnisse und Erkenntnisse einer Langzeitstudie, die die Gemeinnützige Gesellschaft EmMi Luebeskind finanziert hatte.    > ... mehr über die Forschungsstudie.

 

Im Anschluss daran gewährten Eva Beuster und Christian Wolter Einblicke in den herausfordernden Alltag von jungen Menschen, die die staatliche Obhut der Kinder- und Jugendhilfe verlassen (müssen) - also von "Careleavern".    > ... mehr über "Careleaver".   

 

Bundesweite Ausschreibung  

ELK-Preise 2017

Sehr viele Bewerbungen haben die ELK erreicht. Vielen Dank dafür! Pflegefamilien und Wohngruppen reichten faszinierende Ideen ein. Die ELK-Jury wird Mitte Juli die Gewinner bekanntgeben. 

 

Mit der diesjährigen Ausschreibung erfüllt die ELK Wünsche (1) von Kindern und Jugendlichen, die nicht bei ihren Ursprungsfamilien heranwachsen, sowie (2) von betreuenden Pflegefamilien und Kinderheimen/Wohngruppen. Den Wünschen und Ideen setzen wir erst einmal keine Grenzen - das kann beispielsweise ein tolles Erlebnis sein oder auch ein sehnlichst erwartetes Spielzeug.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.    

 

ELK-Schwerpunkte

Operativ und fördernd

Die Gemeinnützige Gesellschaft EmMi Luebeskind ("ELK") engagiert sich fördernd und operativ zugunsten von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die nicht in ihrer Ursprungsfamilie aufwachsen können.

 

Jedem Kind eine Familie

 

Die Gemeinnützige Gesellschaft fasst ihre Projekt-Aktivitäten zugunsten von Pflegekindern und -jugendlichen in dem Programm "Jedem Kind eine Familie" zusammen. Der Programm-Name ist bewusst angelehnt an den Titel des erfolgreichen Förderprogramms "Jedem Kind ein Instrument“, welches es sich zur Aufgabe macht, Kinder frühzeitig an Musik und an kulturelle Bildung heranzuführen. 

 

Jahresbericht 2016

Die Gemeinnützige Gesellschaft EmMi Luebeskind legt ihren Jahresbericht 2016 vor. Kurz und knapp schaut sie darin zurück auf 2016 und voraus auf 2017. Darin ist auch die bundesweite Ausschreibung der "ELK-Preise 2016" dokumentiert. Auf dem oben stehenden Photo freut sich die Pflegefamilie über den Hauptpreis (= Reise und Unterkunft für einen einwöchigen Urlaubsaufenthalt in einem eigenen Haus auf Ibiza). Der 7-seitige ELK-Bericht kann hier abgerufen werden. 

 

UdL-Konferenzen

Einmal im Jahr lädt die Gemeinnützige Gesellschaft EmMi Luebeskind hochrangige Experten aus dem Kinder- und Jugendhilfebereich nach Berlin ein. Von diesen sogenannten "UdL-Konferenzen" gehen für die Fördergesellschaft enorm wichtige Impulse aus. Da die Zusammenkünfte auf Einladung von Frau Liz Mohn in der Hauptstadt-Repräsentanz der Bertelsmann-Stiftung stattfinden dürfen und jenes Gebäude die klangvolle Adresse "Unter den Linden 1" trägt, nennen wir die Zusammenkünfte "UdL-Konferenzen".

 

2015 schlug die Expertenrunde unter anderem eine "Mutmach-Aktion für Pflegefamilien und Betreuungseinrichtungen" vor. Damit setzte sie das Saatkorn für die "ELK-Preise", der bundesweiten Ausschreibung der Fördergesellschaft. Das 2016er "Saatkorn" galt vor allem denjenigen Menschen, die mit ihrem 18. Geburtstag die öffentliche Versorgung als Pflege- bzw. Heimkind verlassen und danach weitgehend auf sich selbst gestellt sind, den sogenannten "Careleavern".

 

 

CareLeaver

 

"Mit 18 fängt das Leben erst an ...!" Ein Liedtext von Udo Jürgens, der ein Leben auch jenseits der "66" als ausgesprochen lebenswert besang, ließe sich auch auf eine andere Altersgruppe beziehen: Mit 18 Jahren beginnt für viele junge Menschen das Leben erst richtig. Dann besitzt man häufig bereits die Fahrerlaubnis für einen PKW, hat den Schulabschluss in der Tasche oder zumindest vor Augen, darf in alle Kinofilme gehen und muss in Restaurants oder Supermärkten keine peinlichen Fragen fürchten.

 

Für nicht wenige Menschen sind mit diesem Lebens-Sprung allerdings eher unberechenbare und ungewollte Herausforderungen verbunden - aus dem fröhlichen und kurzweiligen Lied wird dann rasch ein nachdenklicher und zuweilen auch trauriger Song. Denn für diese Menschen hält der Wechsel ins Erwachsenen-Alter keineswegs ausschließlich schöne Aufgaben und perspektivreiche Anforderungen bereit. Die sogenannten "Careleaver" verlassen mit 18 die Obhut von Wohngruppen, Heimen oder Pflegefamilien und sind fortan (weitgehend) auf sich selbst gestellt.

 

 

Wir über uns

Die ELK

 

Die Gemeinnützige Gesellschaft EmMi Luebeskind ("ELK") ist fördernd und operativ tätig. Sie engagiert sich insbesondere zugunsten von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die nicht in ihrer Ursprungsfamilie aufwachsen können.

 

Die ELK unterstützt zudem Pflegefamilien sowie Mitarbeiter_innen in Ämtern und Behörden.

 

Die beiden zentralen ELK-Farben sind

>  rot als aktive Farbe der Zuneigung und 

>  grün als Rot-Pendant-Farbe der Hoffnung. 

 

ELK-Anliegen

 

Ein übergeordnetes Anliegen der ELK ist es, die mediale, öffentliche und politische Wahrnehmung und Wertschätzung von Pflegeverhältnissen zu erhöhen sowie deren rechtliche Stellung zu verbessern.

 

Denn: Das Engagement von Pflegefamilien ist für die Kinder- und Jugendhilfe unverzichtbar. Es verdient daher Respekt und gesellschaftliche Anerkennung sowie Förderung und rechtliche Sicherheit. Die Gemeinnützige Gesellschaft unterstützt daher Engagements zugunsten von Familien, die Pflege- oder Adoptivkinder aufzunehmen bereit sind und diese auf ihrem Lebensweg begleiten und fördern. 

 

Die Gemeinnützige Gesellschaft möchte zudem dazu beitragen, dass das Erfordernis, Kinder zu deren eigenem Schutz aus ihrer Ursprungsfamilie nehmen zu müssen, weniger häufig auftritt. Sie unterstützt somit auch Engagements, die darauf ausgerichtet sind, den Ursprungsfamilien Zuversicht und Perspektive zu geben.

 

Der Name

 

Die Gemeinnützige Gesellschaft EmMi Luebeskind wurde vom Ehepaar Dr. Susanne Litzel und Prof. Dr. Friedrich Loock gegründet, das sich national und international in zahlreichen Arbeits- und Interessensgemeinschaften für die Rechte und Entwicklungschancen von Pflege- und Adoptivfamilien einsetzt. 

 

Das Stifterpaar hat selbst mehrere Pflegekinder. Deren Namen finden sich in "EmMi Luebeskind" wieder.

 

 

Sie finden die ELK auch auf Facebook  

.. und auf Instagram  

War und wird sein

 

Ende August

Die ELK stellt ihr Angebot für die Spielzeit 2017/18 vor, mit dem sie Pflegefamilien und Careleavern den Besuch von Kulturveranstaltungen im gesamten Bundesgebiet ermöglicht.

 

30. Juni 2017

Ende Juni ist Bewerbungsschluss für Wohngruppen, die auf Einladung der ELK Erlebnisreisen unternehmen möchten. 

 

31. Mai 2017

Ende Mai war Bewerbungsschluss für die bundesweite Ausschreibung um die ELK-Preise 2017. Mehr …  

 

28. April 2017 

Auf Einladung des BMFSFJ war die ELK zu Gast im Bundesministerium. Der Anlass für diese Ehre: Die Fachtagung "Der Kinder- und Jugendhilfe entwachsen". Mehr …  

 

29. März 2017

Auf dem "Kinder- und Jugendhilfetag" (16. DJHT / Düsseldorf) gab die ELK eine doppelte Careleaver-Unterstützung bekannt. Mehr ...   

 

++  Weitere Nachrichten  ++

 

Jahresbericht 2016

Die ELK hat im vergangenen Jahr zahlreiche und unterschiedliche Projekte ermöglicht bzw. Einzelfälle unterstützt. Sie förderte direkt und indirekt mit Geld- und Sachmitteln im hohen sechsstelligen Gesamtwert. Einen kleinen Einblick in das operative und fördernde Engagement der ELK gewährt der "Jahresbericht 2016". Mehr 

Zweck der ELK

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stiftung EmMi Luebeskind