EmMi LuebesKind-Haus 

Der Kommunikations-Ort 

 

(1) Café Litten

(2) Film ab!

 

Die EMLK-Bank auf dem Haus-Vorplatz an der Waisenstraße

Unser "Café Litten" ist benannt nach unserer Hausadresse, der Littenstraße, und damit benannt nach Hans Achim Litten, der als Rechtsanwalt mutig gegen Hitler und dessen Regime opponierte, dafür dann jedoch in einem Konzentrationslager ermordet wurde.

"Café Litten" folgt der Tradition der „Berliner Salons“. Bereits im 19. Jahrhundert fanden diese regelmäßig in nicht allzu großen Räumen statt. Neben literarischen und sonstigen künstlerischen Salons gab es politische und wissenschaftliche Salons. Caroline von Humboldt, Gattin des Gelehrten Wilhelm von Humboldt, war beispielsweise eine stadtbekannte Salonnière (Salon-Gastgeberin) auf Schloss Tegel.

 

08.07.2024 | Dr. Benedikt Goebel

 

Berlin befindet sich eigentlich fortlaufend im Umbruch - architektonisch und gesellschaftlich. Das gilt vor allem für die Mitte von Berlin. Der Stadtforscher Dr. Benedikt Goebel nahm die zahlreichen Gäste mit auf eine Zeitreise vom Gestern über das Heute zum Morgen der Berliner Mitte. 

 

17.06.2024 | Tabea Zimmermann

 

Die weltbekannte Musik-Solistin, mehrfache Instrumentalistin des Jahres, langjährige Hochschul-Professorin sowie Stiftungsratsvorsitzende der Ernst von Siemens-Musikstiftung, Tabea Zimmermann, war im EmMi LuebesKind-Haus zu Gast und erlaubte den faszinierten Gästen einen Einblick in die Aufs und Abs ihrer Weltkarriere.   

15.05.2024 | Boris von Brauchitsch

 

Der Biograph und Buchautor Dr. Boris von Brauchitsch veröffentlichte anlässlich des 250. Geburtstages des bedeutenden Künstlers der deutschen Romantik - Caspar David Friedrich - dessen Biografie (Suhrkamp, Insel-Verlag). Er ließ im voll besetzten EmMi LuebesKind-Haus seine Zuhörer*innen anhand zahlreicher Bilder-Beispiele den Künstler und dessen Werk neu entdecken. 

 

10.04.2024 | Sarah Beham und Michael Thumann 

 

Sarah Beham (ARD-Hauptstadtstudio) moderierte ein Gespräch mit Michael Thumann zur Genese der aktuellen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in Russland. Dr. Friedrich Loock (Gründer und Vorstand EmMi LuebesKind) begrüßte die sehr zahlreich erschienenen Gäste, die sich beeindruckt zeigten von dem Einblick, den ihnen der langjährige Leiter des Büros Moskau (DIE ZEIT) gewährte.     

 

12.03.2024 | Effrosyni Chelioti

 

Dr. Effrosyni Chelioti (GF Helmholtz-Gesellschaft) referierte über den Wissenschaftsstandort Deutschland im weltweiten Vergleich - und zeigte eindrucksvoll dessen Vor- und auch Nachteile auf.

25.01.2024 | Senatorin Katharina Günther-Wünsch

 

Familiensenatorin Katharina Günther-Wünsch erörterte auf dem Festakt des Aktiverbund e.V. die Sichtweise des aktuellen Senats von Berlin mit Blick auf die Anforderungen an Pflegefamilien und deren Bedingungen.

 

04.12.2023 | Senatorin Katharina Günther-Wünsch und 

Christian Clasen

 

Christian Clasen im Gespräch mit Familiensenatorin Katharina Günther-Wünsch über die rechtlichen Bedingungen von Pflegekindern und Pflegeeltern im Zusammenwirken mit den Ursprungseltern. Dr. Susanne Litzel (Gründerin und Vorstand EmMi LuebesKind) eröffnete den exzellent besuchten "Parlamentarischen Abend". 

Im EmMi LuebesKind-Haus gibt es auch besondere Filmabende: Zunächst schauen die Gäste auf großer Leinwand einen Spielfilm oder Dokumentarfilm, anschließend diskutieren sie darüber bei Getränken und Snacks. 

16.01.2024 |

The Gatekeepers

 

"The Gatekeepers - Töte zuerst" - sechs ehemalige Chefs des israelischen Inlandsgeheimdienstes Schin Bet berichten über ihre Arbeit.Der Dokumentarfilm wurde im Jahre 2013 für einen Oscar nominiert.

 

Die "Film ab!"-Gäste diskutierten im Anschluss an die Vorführung lang und leidenschaftlich über den Film und dessen Bezug zur aktuellen politischen Lage in der Region.

 

14.06.2024 | Public Viewing

 

... und auch dies gehört zur Reihe "Film ab!": Public Viewing im EmMi LuebesKind-Haus, hier beim Eröffnungsspiel der EM 2024. 

Miterleben und/oder mitmachen ... hier sind Zuhörende ebenso willkommen wie Musizierende. Es gibt Kammermusik aller Epochen und in wechselnder Besetzung - je nachdem, wer Instrument und Noten mitbringt. 

Aktualisiert am 15. Juli 2024

Wir helfen Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die nicht mit ihren Ursprungseltern aufwachsen (konnten).

 

Bitte helfen Sie uns.

Denn auch wir sind hierfür auf Unterstützung angewiesen. Wir danken Ihnen sehr (!) für eine Spende - selbstverständlich gegen eine Spendenbescheinigung.

 

Das Spenden-Konto:

EmMi LuebesKind gGmbH

DE47.5003.3300.9999.1015.71

Die Gemeinnützige Gesellschaft EmMi LuebesKind widmet sich 

 

(1) den Wünschen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die nicht mit ihren leiblichen Eltern aufwachsen (konnten), 

 

(2) den Bedarfen von Menschen und Organisationen, die sie begleiten und unterstützen (z.B. Pflegeeltern, Wohngruppen, kinder- und jugendpädagogische Einrichtungen, Ämter und Behörden, Vereinigungen und Verbände).

 

Dies tut sie fördernd und operativ.

 

 

Das Bemühen und Wirken von EmMi LuebesKind greifen auf: (1) LOGO und

(2) FARBEN:

 

(zu 1) Die deutlich sichtbaren Punkte setzen Akzente, sie symbolisieren rotierende Zahnräder, die durch gemeinschaftliche Rotation Dinge in Bewegung setzen und sich den dafür erforderlichen Kraftaufwand teilen.

 

(zu 2) Wir verwenden in unserer gemeinnützigen Organisation vor allem zwei Farben:

> "Rot" = Zuneigung / Engagement.

> "Grün" = Hoffnung / Zuversicht.

Die ELK auf Facebook 

... und auf Instagram  

Rückblick

 

2023 2022 2021 2020 2019

Hier erfahren Sie mehr über die Engagements der ELK in den vergangenen Jahren.

Zum Archiv 

Druckversion | Sitemap
© EmMi LuebesKind gGmbH