Rückblick  |  Ein Blick ins Archiv

2017  2016  2015  2014

 

2017

Hier können Sie den Jahresbericht 2017 einsehen. 

Jahresbericht 2017.pdf
PDF-Dokument [308.2 KB]

2016

Hier können Sie den Jahresbericht 2016 einsehen. 

Jahresbericht 2016.pdf
PDF-Dokument [304.6 KB]

 

2015

Die Stifter widmeten dieses Jahr vor allem der Einarbeitung in die Thematik und Problematik "Junge Menschen, die nicht bei ihren leiblichen Eltern aufwachsen". Die Stifter besuchten dazu zahlreiche Konferenzen, Workshops und Tagungen, zudem bauten sie bundesweit Kooperationen zu zentralen Organisationen und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe auf.

 

Der WDR sendete mit dem Titel "Pflegekinder und ihre Familien / Eine neue Chance fürs Leben?" ein Dossier. Die Redakteurin Doris Arp besuchte u.a. Herrn Prof. Dr. Klaus Wolf (Forschungsgruppe Pflegekinder) sowie die Familie des Stifterpaares.

 

 

2014

In diesem Jahr gründete das Ehepaar Dr. Susanne Litzel und Prof. Dr. Friedrich Loock die Gemeinnützige Gesellschaft EmMi LuebesKind in Bocholt (Westfalen). Beide sind von Beginn an und bis zum aktuellen Datum alleinige Stifter und Vorstand.

Aktualisiert am 02. Dezember 2019

Zum Logo der ELK

"EmMi LuebesKind" setzt sich zusammen aus Namens-Elementen von Pflegekindern der ELK-Gründer. 

 

Die Bild-Elemente stehen für Zahnräder, die ineinandergreifen, um durch wechselseitig bedingte Rotation Dinge in Bewegung setzen und zugleich die dafür erforderliche Kraft zu verteilen. Das Bild symbolisiert, dass die ELK viele ihre Hilfestellungen im Zusammenwirken mit Anderen leistetDie Farbe "rot" steht für "Zuneigung" und für ein Wirken, das sich an Bedarfen und auch Wünschen ihrer Zielgruppen orientiert.  

 

"CareLeaverCare"

Unter dem Titel "CareLeaverCare" wird die Gemeinnützige Gesellschaft EmMi LuebesKind ihr Engagement zugunsten von Careleavern zusammenfassen. 

Rückblick

 

2017 2016 2015 2014

Hier erfahren Sie mehr über die Engagements der ELK in den vergangenen Jahren.

Zum Archiv 

Die ELK auf Facebook 

... und auf Instagram  

Gut zu wissen

smile.amazon.de

Die ELK wurde von Amazon als "qualifizierte Fördereinrichtung" anerkannt. Ohne dass es etwas kostet, können Amazon-Nutzer die ELK-Arbeit unterstützen - denn 0,5% eines jeden Einkaufs bei Amazon fließen der ELK zu.

> Mehr darüber 

Zweck der ELK 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stiftung EmMi Luebeskind