ELK operativ

Die Akteurin

Aktuell widmet sich die ELK schwerpunktmäßig vier eigenen Projekten:

-   Projekt "CareLeaverCare" (bundesweit),

-   Projekt "LiveAct" (bundesweit),

-   Projekt "EmMi LuebesKind-Haus" (Berlin Mitte),

-   Projekt "Sport und Kultur für junge Menschen in Heimen" (Berlin und Brandenburg).

Unklare bzw. nicht mehr zeitgemäße rechtliche Vorgaben treffen vor allem die Kinder, deren Wohl eigentlich an erster Stelle stehen sollte. Die Fördergesellschaft möchte daher fachliche Austausche von Politik und Verwaltung sowie Gesellschaft und Wissenschaft fördern, um Unkenntnis zu beheben und sachlich-fachlich zu informieren. Mehr ...

Aktualisiert am 14. Januar 2022

Der Name

"EmMi LuebesKind" ist ein Phantasie-Name. Er setzt sich zusammen aus Namens-Elementen von Pflegekindern der ELK-Gründer*in. 

 

Der Anspruch

Die Gemeinnützige Gesellschaft EmMi LuebesKind sieht sich als Einrichtung, die die Weiterentwicklung familiär benachteiligter junger Menschen fördern sowie für diese gesellschaftlich und politisch etwas bewegen möchte.

Das Logo

setzt mit den deutlich sichtbaren Punkten "bewusst Akzente" und symbolisiert "rotierende Zahnräder" = gemeinschaftlich durch Rotation Dinge in Bewegung setzen und den dafür erforderlichen Kraftaufwand verteilen.

Die Farbe "rot" steht für Zuneigung und Wirken, das sich an Bedarfen und Wünschen ihrer Zielgruppen orientiert.

Die ELK auf Facebook 

... und auf Instagram  

Rückblick

 

2020 2019 2018 2017

Hier erfahren Sie mehr über die Engagements der ELK in den vergangenen Jahren.

Zum Archiv 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stiftung EmMi Luebeskind